Unsere Tokio Hotel Site mit FF

  Startseite
    Blog
  Über...
  Kapitel 45-46
  Kapitel 43-44
  Kapitel 41-42
  Kapitel 39-40
  Kapitel 37-38
  Kapitel 35-36
  Kapitel 33-34
  Kapitel 31-32
  Kapitel 29-30
  Kapitel 27-28
  Kapitel 25-26
  Kapitel 23-24
  Kapitel 21-22
  Kapitel 20
  Kapitel 19
  Kapitel 17-18
  Kapitel 15-16
  Kapitel 13-14
  Kapitel 11-12
  Kapitel 9-10
  Kapitel 7-8
  Kapitel 5-6
  Kapitel 3- 4
  Kapitel 1-2
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Lisa's eigene Page mit FF
   Nadl's page mit FF!
   annes hp und ff



http://myblog.de/th-nl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapitel 15


Eigentlich hasste ich Horrorfilme. Doch als ich sah das die Jungs sich < Der Fluch von Darkness Falls> raussuchten musste ich innerlich lachen. Ich kannte diesen Film auswendig und jede Stelle wo man sich erschrecken konnte und das hatte ich nun auch mit den Jungs vor, ich durfte bloß nich zeigen, dass ich immer noch Angst bei dem Film hatte. Denn das hatte ich immer noch auch wenn ich ihn schon was weiß ich wie oft gesehen hatte.
Nun saßen wir also da und der Film fing an. Alles war Mucksmäuschen still. Nur ich hätte mich schütteln können vor lachen. Die erste Stelle wo man sich erschrecken konnte war wo ein Mädchen plötzlich am Fenster auftauchte. Kurz bevor es so weit wahr holte ich tief Luft und im selben Moment wie das Mädel sagte ich Buh!!! Die Gesichter die sich mir zudrehten waren echt der Hammer, jetzt hatten sich auch die Jungs erschrocken. „Nadl, bist du verrückt?“ kam es von Tom der direkt neben mir saß. „Nö, nur grad in der Laune euch Angst zu machen!“ gab ich grinsend zurück. „ Ha da musst du schon anderen Geschütze auffahren als so was blödes!“ warf Bill mir an den Kopf. „Blöd aber effektiv wies aussah!“ gab ich zurück. Dann kam zum ersten Mal die Zahnfee ins Spiel oh wie ich dieses Geräusch haste und diesen Schatten wie er da langflog und dann Menschen ermordete die es sahen. Sie konnte nicht ins Licht das war ein Vorteil. Und nachdem ich den Film das erste Mal gesehen hatte hatte sogar ich noch mit Licht geschlafen! Wenn ich die Jungs nun wirklich weiter erschrecken wollte musste ich mich echt zusammen nehmen. Aber nein ich glaub ich lass das lieber. Ich hasste diesen Film und doch schaute ich ihn mir immer wieder an. Ich konnte ihn sogar schon mitsprechen. Tom schaute mich ziemlich komisch an und ich fragte ihn flüsternd „ Was ist denn?“ „Nadl hast du Angst?“ fragte er grinsend zurück. „Ich nein überhaupt nich!“ log ich. Das konnte ich sehr gut wenn es sein musste. Doch da kam die schlimmste Stelle des ganzen Films, ich schrie und war schneller bei Tom in den Armen als er bis 3 zählen konnte. Der schaute mich verständlicherweise etwas komisch an und meinte dann eritiert „ Ne Nadel überhaupt keine Angst ne!?“ „Nein das war jetzt nur weil du mich abgelenkt hast mit deiner Frage!“ gab ich lachend zurück. Auch die anderen konnten sich vor lachen kaum noch halten. Meine Aktion und das komische Gesicht von Tom musste super lustig gewesen sein! „Ne im ernst Leute! Ich hasse Horrorfilme und diesen kenne ich schon auswendig, ich kann ihn sogar mitsprechen wenn’s sein müsste. Aber ich schaue ihn mir trotzdem immer wieder an und irgendwer muss dann dran glauben der ne gequetschte Hand davon trägt oder den ich anspringe!“ sagte ich. „Im wahrsten Sinne des Wortes!“ warf Lisa ein und kugelte sich schon wieder vor lachen. Nun war sie nicht die einziegste die sich blamiert hatte auch ich konnte so was wenn’s sein musste. Dann ging die Fragerei los „ warum magst du denn keine Horrorfilme?“ kam es von Georg. „Na weil ich so was scheiße finde und meinen Nerven das nich mitmachen!“ gab ich zurück. „Was schaust denn du dann für Filme?“ fragte Gustav. „ Ich weiß!“ rief Tom „ Titanic und son Schnulzen kack!“ Oh wie unrecht er doch hatte. Klar hatte ich Titanic gesehen wer nicht aber ich stand auf Action und lachen also Aktionkomödien, am liebsten mit Checki Chan. Das war der Hammer. Das erzählte ich dann auch den Jungs. Die meinten darauf hin bloß „ Äh wie langweilig!“ „Tja jedem das seine!“ sagte ich wieder. „ Sag du musst auch immer das letzte Wort haben was!?“ fragte Tom. „Klar hatte ich immer, habe ich auch jetzt noch und werde ich immer haben!“ grinste ich ihn an. Nun kam Lisa zu mir auf den Boden und meinte schon wieder von nem Lachkrampf geschüttelt „ Nadl, …. Nadl mach des noch ma…! Spring Tom noch ma so an das war zu geil und dann mit dem Gesichtsausdruck!“ Lisa bekam sich wohl gar nicht mehr ein vor lachen. Na ja ich gönnte es ihr ja!!! Dann überlegte Bill laut „ na da Nadl Horrorfilme hasst, was wollen wir statt dessen machen?“ Wir schauten uns etwas ratlos an, dann…


Kapitel 16

... Meinte Tom „ na ja wir können ja auch Wahrheit oder Pflicht spielen!? Mir würden da noch son paar Fragen auf der Zunge liegen!“ Er schaute in die Runde und keiner hatte da wirklich was gegen. Schließlich konnte man sich bei dem Spiel erstens näher kommen und zweitens als man wollte, drittens würde man auch persönliches erfahren können. Also setzten wir und alle auf den Boden und Tom fing an. „ Also wir fragen immer unseren Rechten Nachbarn. Eine Runde Wahrheit die anderen Runde Pflicht und es muss gemacht werden was gesagt wird. „na dann fang ich mal an!“ sagte er. Na super und ich war auch noch sein rechter Nachbar, wie praktisch.
AUS LISAS SICHT

Haha das konnte ja lustig werden, vor allem weil Nadl anfangen musste. Bin mal echt gespannt was Tom sich für sie ausdenkt. Die Arme irgendwie tut sie mir jetzt schon leid. Aber es is ja auch einfach zu geil, wir beide mit Th in einem Zimmer und das als wären wir schon ewig befreundet!! Oh nun ging’s los

„Also Nadl diese Runde is ja Wahrheit also möchte ich sie auch hören. Ich möchte wissen ob du einen Freund hast und wenn ja wie lange schon!?“ Nadl schaute ihn an und schüttelte den Kopf, dass Jungs so was immer interessierte. „ Ne hab ich nich! Bin doch grad erst nach Wiesbaden gezogen! Das hätte ich bestimmt nich gemacht wenn es wen gegeben hätte. Außerdem hab ich gar keine zeit für nen Freund!“ antwortete Nadl. „Wieso das denn nich!“ wollte nun Bill wissen. „ Weist du ich will im Moment was aus meinem Leben machen und ich habe keinen Bock das da irgendwer is der mir versucht Steine in den Weg zu legen oder dem das nich passt das ich mich immer weiterentwickeln will. Ich bin gerade mit meiner Ausbildung fertig, fange jetzt an zu Arbeiten und habe noch nen langen Weg vor mir.“ Das war zwar nicht die Wahrheit aber das ging die Jungs auch nix an. Noch nich zumindest. Vielleicht würde sich das ja ändern. Auch Lisa wusste nichts davon warum ich nach Wiesbaden gezogen bin!!! Klar der Job aber es hatte noch nen anderen Grund.
Nun durfte ich eine Frage stellen und Bill musste dran glauben. „Also mal ganz ehrlich!!! Is das wirklich so toll dauernd von zig Fans angeschrieen, beschrieen oder wie auch immer zu werden? Ich kann mir das manchmal ziemlich nervig vorstellen.“ Bill schaute in die Runde und überlegte anscheinend genau was er sagen sollte. Er überlegte wohl ob wir das jetzt auch wirklich für uns behalten und nich irgendwann damit an die Presse gehen also sagte Lisa „ Ja Bill keine Angst, wir Bringens nich an die Presse! Und könntens nur zu gut verstehen wenn’s dich anpisst!“ Bill grinste und meinte „ Ja so geil es auch is, manchmal nervt es schon! Wenn man mal schlechte Laune hat und dann stehen da die Fans die schreien und man will eigentlich bloß alleine sein. Dann muss man trotzdem lachen und so tun als hätte man gute Laune, dass nervt schon manchmal. Aber wir wollen unsere Fans auch nicht enttäuschen und machen das eigentlich gerne. Aber na ja ihr könnt euch denken wie ich’s meine!“ Lisa und ich tauschten einen Blick, wie gut wir ihn doch verstehen konnten….



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung